Sattlerei Olaf Schöttke

Als leidenschaftlicher Auto- und Bootssattler mit ausgeprägtem Interesse für Oldtimer und Klassiker erledigt Olaf Schöttke neben üblichen Sattlerarbeiten auch jegliche andere anspruchsvolle handwerkliche Aufgabenstellung, die sich durch die komplexe Bandbreite der Fahrzeugsattlerei ergibt. Aber nicht nur bei den Anforderungen rund um die Sattlerei, sondern auch für Polsterarbeiten an Wohn- und Geschäftsmöbeln ist die Sattlerei Schöttke immer der richtige Ansprechpartner.

Anfang 2009 gründete der mittlerweile selbstständige Sattler Olaf Schöttke einen eigenen Betrieb und bezog die neue Wirkungsstätte in Bochum-Wattenscheid nahe der A40, wechselte aber später in die Deimkestraße 2a, die aktuelle Wirkungsstätte. Das umfangreiche Know-how in der Fahrzeugsattlerei und Polsterei entnehmen Sie bitte der folgenden Liste.

Leistungsübersicht:

  • Eigene Werkstatt für Fertigung, Montage und Reparatur
  • Individuelle Lösungen und Notfallreparaturen nach Absprache
  • Begutachtung und Aufmaß vor Ort am Objekt
  • Abholung und Lieferung von Fahrzeugen
  • Termine nach vorheriger Vereinbarung, auch außerhalb üblicher Geschäftszeiten
  • Demontage und Montage der notwendigen Teile vor Ort (inkl. Lieferung u. Abholung)
  • Verwendung von zertifizierten Materialien mit Herstellernachweis
  • Verwendung von hochqualitativen Materialien in Erstausrüsterqualität
  • Alternative Ausführungen der Sonnenlandstoffe als besonders geräuscharme Akustikstoffe
  • Außergewöhnliche Auswahl an Farb- und Materialmustern
  • Konfektionierte Verdecke in Erstausrüsterqualität
  • Neugestaltung der Innenausstattung (Sitze, Himmel, Armaturen, Mittelkonsolen, Ablagen, Verkleidungen, Schalthebel, Teppiche)
  • Individuelles Anfertigen von Schnittmustern oder Sonderanfertigungen
  • Passgenaues Arbeiten mit handwerklichem Geschick

Die Vielfältigkeit und Leidenschaft für den Beruf des Sattlers erkennt man deutlich im Ergebnis der Arbeit. Olaf Schöttke machte seine Ausbildung in der Sattlerei Müller (Bochum) und sammelte später in der Sattlerei eines renommierten deutschen KFZ-Herstellers umfangreiche berufliche Erfahrung. Die Ausbildung zum Sattler erstreckt sich über drei Jahre und findet im Ausbildungsbetrieb sowie in der Berufsschule statt.

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr spezialisiert man sich in den Fachrichtungen Fahrzeugsattlerei, Reitsportsattlerei oder auch Feintäschnerei. Handwerkliches Geschick, ein Gespür für Gestaltung von Formen und Farben ist für den Umgang mit Leder, Textilien, Kunststoffen und Schwergeweben für Fertigung und Reparatur unerlässlich. Außerdem erweiterten berufliche Zwischenstationen bei Sattlern aus der näheren Region Schöttkes Fachwissen und förderten stets seine besondere Passion für das Sattlereihandwerk.